< Peter Zimmert mit vielen neuen Ideen Baxis an die Steckdose

100.000 Fahrgäste fahren mit BAXI

Kemnath. „Und wer foard“? Ausnahmsweise mal nicht „Der mim Board“: Denn das Baxi feierte in Kemnath seinen 100.000 Fahrgast. Das System bewährt sich.



Im Jahr 2014 startete das neue Anrufbussystem BAXI im Landkreis Tirschenreuth. Mit diesem Angebot will der Landkreis es allen Bürgern ermöglichen, mobil zu sein. Eine Fahrt zur Gemeindeverwaltung, zu Ärzten und Apotheken, sowie zu den Einkaufszentren sind damit kein Problem mehr. Zu den bereits bestehenden Linienbusverkehren kamen noch weitere 17 neue Anrufbuslinien dazu. Diese BAXI-Linien versorgen den gesamten Landkreis – und kommen super an.
Immer mehr Menschen fahren mit BAXI

Die größte Hürde ist wohl, dass sich der Fahrgast vor Antritt der Fahrt in einer Fahrtwunschzentrale anmelden muss. Das ist aber wichtig: Denn dadurch werden Leerfahrten vermieden und der Linienbetreiber kann gezielt nur die Haltestellen anfahren, für die eine Anmeldung vorliegt. Die Anmeldezentrale liegt zur Zeit noch in Nürnberg, wird aber zum neuen Jahr nach Weiden verlegt.

Mittlerweile hat sich das Baxi etabliert und wird sehr gut angenommen. Im April 2014 waren es 912 Fahrgäste, im Februar 2015 waren es 1.822 und ein Jahr später schon 2.667. Im November 2016 knackte das Baxi die 3.000-Grenze. Mitte Oktober 2017 war es dann soweit: Inzwischen ist der 100.000. Fahrgast registriert. Die Jubiläumsfahrt von „Jubiläumsfahrgast“ Tobias Wassermann aus Kemnath ging mit der Linie 8301 von Kemnath zum Bahnhof Kemnath/Neustadt. Landrat Wolfgang Lippert überreichte ihm zu diesem Feieranlass ein kleines Präsent mit heimischen Köstlichkeiten. Außerdem bedankte er sich beim Taxi- und Mitewagenunternehmen Priebe/Baier aus für die reibungslose Zusammenarbeit. Der Dank galt auch Regionalbus Ostbayern für die unbürokratische Unterstützung und das eingebrachte Know-How.
Neue Linie, mehr Möglichkeiten

Peter Zimmert, zuständig für den Personennahverkehr im Landkreis, wird weiterhin versuchen, das BAXI-System weiter auszubauen und anzupassen. Als wesentliche Neuerung kann ab 2018 eine Linie zwischen Kemnath und Tirschenreuth angeboten werden. Die neuen Fahrplanhefte sollen ab Dezember 2017 bei allen Gemeindeverwaltungen kostenlos ausliegen. Desweiteren wird die BAX-Linie 8300 um die Haltestelle Kastl erweitert, um Fahrgästen die Möglichkeit zu geben, zum Bahnhof nach Kirchenlaibach zu kommen.

In der Stadt Kemnath werden die Haltestellen von bisher 6 auf 15 erweitert. Und noch eine Neuerung soll es geben. Ab Mai 2018 soll es in den Städten Tirschenreuth und Kemnath ein innerstädtisches E-BAXI geben, diese werden aber nur innerhalb der Ortsschilder fahren.

 

Quelle: OberpfalzECHO.de